Senfcall.de

Privatsphäre respektierende Videokonferenzen

Häufig gestellte Fragen

Hier findest du häufig gestellte Fragen ("frequently asked questions", kurz: FAQ) und entsprechende Antworten zu unserem Projekt.

Wie kann ich mit Senfcall Videokonferenzen machen?

Mit Senfcall können Privatpersonen einfach und spontan Videokonferenzen eröffnen. Das geht über den Knopf "Meeting starten" in der Navigationsleiste. Nach einem Klick darauf, muss zunächst der Datenschutzerklärung zugestimmt werden (beim ersten Besuch). Danach kann über die Eingabefelder ein Name und optional ein Passwort für die Konferenz gewählt werden. Wir empfehlen die Verwendung eines Passwortes.

Im nächsten Schritt kann der Echo-Test genutzt werden, wenn mit Mikrofon teilgenommen werden soll. Falls nicht, kann auch nur zuhörend an der Konferenz teilgenommen werden. Nach Betreten können Kamera, Mikrofon (und für die Präsentatoren auch die Bildschirmübertragung) über die blauen Funktionsknöpfe rechts unten zu- und abgeschaltet werden.

Die Person, die die Konferenz erstellt, besitzt Moderationsrechte. Mit diesen kann sie Teilnehmende stumm schalten, einzelnen Teilnehmenden zu Präsentierenden machen und andere Teilnehmenden ebenfalls Moderationsrechte zuteilen. Dies funktioniert über das Menü, welches sich durch einen Klick auf den Pfeil neben den Namen der jeweiligen Teilnehmenden öffnen lässt. Moderierenden werden beim Betreten der Konferenz in der Informationsfläche im Chat wichtige Informationen zur Bedienung der Konferenz angezeigt. Zum Beispiel wird ein automatisch generiertes Passwort angezeigt mit dem Teilnehmende statt des selbst gewählten Passworts an der Konferenz teilnehmen können. Wird dieses Passwort zur Einwahl in die Konferenz verwendet, werden diese Teilnehmenden gleich beim Betreten der Konferenz zu Moderierenden.

Wird die Konferenz manuell beendet, oder verlässt die letzte Person den Konferenzraum, wird nach einer kurzen Verzögerung der Raum mitsamt hochgeladener Präsentation, Chat und geteilten Notizen von unseren Servern gelöscht.

Warum ist Senfcall kostenlos?

Wir sind engagierte Studierende, die im Zuge der Corona-Pandemie mit dem Umstand konfrontiert wurden, ihr Studium von zu Hause aus erledigen zu müssen. Dabei haben wir festgestellt, dass es nur wenige Lösungen gibt, die datenschutzkonform und gleichzeitig kostenlos für uns Studis sind. Es entstand der Wunsch nach einer Plattform, die beide Anforderungen erfüllt und dabei zuverlässig funktioniert. Das ist unsere Motivation, dieses Projekt kostenlos zu betreiben.

Warum bekomme ich eine Warnung angezeigt, dass ich einen anderen Browser verwenden soll?

Damit die Videoübertragung im Browser überhaupt möglich ist, wurden offene Standards (Stichwort „WebRTC“) geschaffen, die die Browserhersteller unterstützen müssen. Bei manchen von diesen klappt das aber nicht ganz so gut, der Browser wurde seit langem nicht mehr aktualisiert oder die Entwicklung des Browsers wurde eingestellt. Weil das Entwicklerteam hinter BigBlueButton nur begrenzte finanzielle und personelle Ressourcen hat, haben sich die Entwickler auf die am weitesten verbreiteten aktuellen Browser beschränkt, um BigBlueButton zu testen. Das sollte dich nicht daran hindern, Senfcall trotz der Warnung zu benutzen. Es kann aber sein, dass durch die veraltete Technik Probleme auftauchen, die wir nicht beheben können. Aus Datenschutzgründen empfehlen wir Firefox. Auf OSX wird von den Entwickler*innen der Safaribrowser empfohlen. Zudem werden auch die aktuellen Browserversionen von Chrome/Chromium und Edge unterstützt.

Welche Datenschutzmaßnahmen trifft Senfcall?

Die Meetings werden nicht aufgezeichnet. Hochgeladene Präsentationen werden nach Ende des Meetings gelöscht. Die Namen der Meetingteilnehmenden und die Raumpasswörter werden nicht über das Ende des Meetings hinaus gespeichert. Der Datenverkehr von und zu unseren Servern setzt eine Transportverschlüsselung ein. Die von uns verwendete Software „BigBlueButton“ bindet in der Standardkonfiguration in manchen Fällen externe Ressourcen ein, wie z.B. Videos von anderen Internetseiten und Schriftarten von „Google Fonts“. Die entsprechenden Funktionen haben wir deaktiviert. Wir speichern allerding einige Daten, wie beispielsweise die verwendeten Browser, in unseren Logdateien, um im Fehlerfall technische Probleme nachvollziehen zu können. Details finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Wir haben uns Mühe gegeben, sie allgemeinverständlich zu formulieren.

Was muss ich bei großen Veranstaltungen auf Senfcall beachten?

Inzwischen konnten wir einige Erfahrungen mit großen Veranstaltungen, die über Senfcall liefen, sammeln. Damit auch zukünftige Großveranstaltungen reibungslos verlaufen, haben wir ein paar Tipps zusammengestellt:

  • Meetings mit ca. 100 Teilnehmenden haben bisher gut funktioniert. Wir können jedoch nicht garantieren, dass Meetings mit deutlich mehr als 100 Menschen genauso gut ablaufen.
  • Es sollten so wenige Kamera-Übertragungen wie möglich eingeschaltet sein. Bei Web-Seminaren am besten nur die der vortragenden Person.
  • Wenn eine Präsentation gezeigt werden soll, lohnt es sich, diese auf dem Plus in der rechten unteren Ecke hochzuladen. Den Bildschirm zu übertragen benötigt unverhältnismäßig mehr Bandbreite und belastet sowohl den Server als auch die Computer der Teilnehmenden stark.
  • Es kann sich außerdem lohnen, ab und zu den Chatverlauf zu löschen (auf den drei Punkten über dem Chat). Denn der Chatverlauf ist manchmal dafür verantwortlich, dass der Prozessor der teilnehmenden Computer stark beansprucht wird.
  • Übermäßiges Malen (viele Personen gleichzeitig) auf den Folien kann den Server belasten. Das also bitte versuchen zu vermeiden. Die letzten beiden Punkte sind Eigenarten von BigBlueButton. Beide sind jedoch bereits behoben und werden in einer zukünftigen Version nicht mehr auftreten. Falls noch Fragen zu deiner großen Veranstaltung offen sind, zögere nicht, Sie uns per Mail zu stellen.

Kann ich Senfcall für meine Organisation/Bildungseinrichtung/Firma verwenden?

Grundsätzlich wollen wir Senfcall gerne möglichst vielen Menschen zur Verfügung stellen. Uns ist dabei nicht wichtig, wie Senfcall genutzt wird.

Für die Arbeit in einer Organisation oder Veranstaltung wird aber vermutlich ein Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung (AV-Vertrag) notwendig sein. Diese können wir im Moment aus organisatorischen Gründen noch nicht anbieten. Aber wir arbeiten daran.

Für Schulen gibt es zur Nutzung von BigBlueButton einen leicht verständlichen Artikel auf Klicksafe.

Bietet Senfcall Firmenaccounts oder Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung an?

Derzeit bieten wir kein kommerzielles Hosting oder Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung an, da wir Senfcall ehrenamtlich als Projekt des Computerwerk Darmstadt e.V. betreiben. Allerdings gibt es eine Reihe von Firmen, die Hosting und Support für die von Senfcall verwendete Software „BigBlueButton” anbieten. Hier eine Auswahl an kommerziellen Anbietern für BigBlueButton-Hosting in Deutschland, ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

Wer eine IT-Abteilung mit geeigneter Server-Infrastruktur und Netzwerkanbindung hat, kann BigBlueButton auch selbst betreiben. IT-Administrator*innen finden die entsprechende Dokumentation unter https://docs.bigbluebutton.org/.

Eine Reihe von internationalen Firmen bietet zudem Consulting rund um BigBlueButton und Anpassungen der Software an. Informationen dazu finden Sie auf der Partner-Seite von BigBlueButton.

Hast du eine Frage, die noch nicht hier auftaucht?

Dann stell sie gerne an kontakt@senfcall.de. Wir freuen uns, wenn wir dir helfen können.